Freizeitfahrplan

Elsass und Vogesen - Ausflüge mit Bahn und Bus

Der Eurodistrict ,Region Freiburg - Centre et Sud Alsace'

Karte EurodistriktDas Gebiet des EurodistriktsAm 7. Oktober 2004 wurde von Kommunen und regionalen Institutionen der Eurodistrict ,Region Freiburg / Centre et Sud Alsace' gegründet. Die Bildung des Eurodistrictes erfolgte mit dem Ziel, unsere Raumschaft zu einer eigenen grenzüberschreitenden Region mit einer gemeinsamen räumlichen Identität zu vereinen und weiterzuentwickeln. Dabei stand und steht im Vordergrund, durch diese Kooperationen einen echten Nutzen für die Bürgerinnen und Bürger zu schaffen. Deshalb wurde vereinbart, sich noch besser kennen zu lernen, stärker zusammen zu arbeiten und in weiteren gemeinsamen und innovativen Projekten bewährte Methoden und Erfahrungen einzubringen.

Mulhouse RathausMulhouse, Altes Rathaus; Foto: Ville de MulhouseDas Gebiet des Eurodistricts umfasst auf einer Gesamtfläche von 5.200 km2 die Region Freiburg mit dem Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald, dem Landkreis Emmendingen und der Stadt Freiburg, das Pays de la Région Mulhousienne, das Pays Rhin-Vignoble-Grand Ballon, das Grand Pays de Colmar und das Pays de l’Alsace Centrale. Hier leben derzeit über 1,2 Millionen Einwohner (jeweils rund 600 000 auf jeder Rheinseite).

P1000527 ColmarColmar; Foto: Hannes LinckDie Präsidentschaft für den Eurodistrict wechselt alle zwei Jahre zwischen Frankreich und Deutschland. Seit Juli 2017 ist Hanno Hurth, Landrat des Landkreises Emmendingen, Präsident des Eurodistricts. Die Vizepräsidentschaft hat Gérard Hug, Präsident der Communauté de communes du Pays Rhin-Brisach, inne. Wichtigstes Gremium des Eurodistricts ist der Lenkungsausschuss mit den politischen Vertretern auf deutscher und französischer Seite des Gebietes.

Inzwischen wurde eine große Zahl von gemeinsamen Aktivitäten entwickelt. Hier einige Beispiele:

- Grenzüberschreitendes Schulprojekt
Der Eurodistrict beabsichtigt, die sprachlichen und interkulturellen Kompetenzen Jugendlicher im Hinblick auf das Nachbarland zu fördern. Ein konkretes Projekt wird zur Zeit ausgearbeitet. Dieses wird sich auf das jeweilige Themenfeld beziehen, welches jährlich von den für die deutsch-französischen Schülerbegegnungen zuständigen Behörden bestimmt wird.

703 Blauwal Neuenburg 2010Der Blauwal verbindet beide Teile des Eurodistrikts; Foto: Heiko Focken
- Grenzüberschreitende Berufsbildung
Am 12. September 2013 wurde feierlich die Rahmenvereinbarung über die grenzüberschreitende Berufsausbildung unterzeichnet. Dieses auf Initiative der Oberrheinkonferenz zustande gekommene Abkommen hat sich zum Ziel gesetzt, die grenzüberschreitende Mobilität von Auszubildenden zu fördern und zu erleichtern.

- Umweltbildung
Seit 2007 sind regelmäßig grenzüberschreitende Waldjugendspiele durch das Waldhaus Freiburg und L´Observatoire de la Nature von Colmar mit deutschen und französischen Klassen veranstaltet. In der Reihe “Wörter der Umwelt in Bidern“ erschien 2008 das zweisprachige Buch “Biodiversität im Wald“.

Touristisch gesehen bietet das Gebiet des Eurodistrikts eine Vielzahl von hochattraktiven Städten, Dörfern und Landschaften von den Vogesen über die Rheinebene bis in den Schwarzwald. Die elsässischen Attraktionen werden auf den Seiten des ,Freizeitfahrplans' in den Kapiteln Sélestat und Umgebung, Sainte-Marie-aux-Mines, Riquewihr, Ribeauvillé und St. Hippolythe, Das Tal von Kaysersberg, Colmar und Umgebung, Münstertal und Col de la Schlucht sowie Mulhouse und Umgebung beschrieben.

Weitere Informationen zum Eurodistrikt finden Sie unter
www.eurodistrict-freiburg-alsace.eu/de/.

 

Tourentipp 2:

Von Fréland über den Grand Brézouard nach le Bonhomme

Eine interessante Variante der obigen Tour besonders für Ausflügler aus dem Raum Freiburg startet im Dorf Fréland, das man mit dem Bus von Colmar über Kaysersberg erreicht. Wir starten an der Haltestelle ,Usine SERAL' am höchsten Punkt des Dorfes (450 m). Entlang des Flüsschens Ur folgen wir der rot-weiß-roten Markierung zunächst in Richtung Norden bevor wir uns nach Westen wenden und zunächst weiter im Ur-Tal später dann an den bewaldeten Hängen des Brézouard aufsteigend dessen Gipfel erreichen (1.229 m). Nach einer Rast, bei der wir eine schöne Aussicht auf die Vogesen genießen können, steigen wir zunächst weiter unserer Markierung folgend bis zru Wegkreuzung ,le Plat' und von hier aus entlang der gelben Zeichen nach le Bonhomme (685 m).

Nach ca. 12 km Wanderung in ca. 4,5 Stunden nehmen wir dann den Bus zurück nach Colmar. Vogesen BauernhofEin Bauernhof am Wege, Foto: Hannes Lin

Fahrplan 34 Freiburg – Colmar – Kaysersberg – Orbey – le Bonhomme

<< zurück zur Region

Von der Schlucht über den Gazon du Faing nach Soultzeren
Diese Tour führt uns über 15 km vom Col de la Schlucht (1139 m) entlang des Vo­ge­sen­kammes nach Norden zum Gazon du Faing (1302 m), dann hinab zum Lac des Truites (1085 m) und über den Lac Vert (1053 m) nach Soultzeren (583 m).
Von der Bushaltestelle folgen wir dem ro­ten Balken des GR 5. Der Weg führt uns über 7 km nach einem steileren Auf­stieg über Naturpfade auf und ab durch Hei­de­flächen bis zum Natur­schutz­gebiet am Gazon du Faing und bietet im­mer wieder schöne Aussichten in die Vo­ge­sentäler. Oberhalb des Lac des Truites kann man links zur Ferme Auberge ,Le Gazon du Faing’ ab­­biegen, wo sich auch eine Halte­stelle der Navette des Crêtes (ob und wann sie fährt, siehe Fahrplan 20) befindet.
Weiter am Kamm entlang und vorbei am ,Taubenklangfelsen’ kommt man zum ,Soultzeren Eck’. Hier verlassen wir den Kammweg und folgen erst kurz dem rotweißroten Balken, dann bald (links ab) dem roten Dreieck hinab zum Lac des Truites (oder du Forlet). Hier können wir in der Ferme Auberge einkehren oder wei­ter östlich um den See herumlaufen bis rechts ein mit gelben Punkten gekennzeichneter Weg in Richtung Lac Vert abgeht.
Er führt uns über die Ferme Au­berge ,Gærtlesrain’ zum auch ,Lac de Soultze­ren’ genannten See (10 km).
Von der Staumauer an können wir weiter den gelben oder aber den roten Punk­ten in Richtung Soultzeren folgen. Nach weiteren 5 km erreichen wir schließlich entlang des Michelbachs an einer Keh­re der Straße zum Col de la Schlucht das (ehemalige) ,Restaurant du Pont’ mit der gleichnamigen Endhaltstelle von Bus 248, der uns zurück nach Colmar bringt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.