Freizeitfahrplan

Elsass und Vogesen - Ausflüge mit Bahn und Bus

Der Eurodistrict ,Region Freiburg - Centre et Sud Alsace'

Karte EurodistriktDas Gebiet des EurodistriktsAm 7. Oktober 2004 wurde von Kommunen und regionalen Institutionen der Eurodistrict ,Region Freiburg / Centre et Sud Alsace' gegründet. Die Bildung des Eurodistrictes erfolgte mit dem Ziel, unsere Raumschaft zu einer eigenen grenzüberschreitenden Region mit einer gemeinsamen räumlichen Identität zu vereinen und weiterzuentwickeln. Dabei stand und steht im Vordergrund, durch diese Kooperationen einen echten Nutzen für die Bürgerinnen und Bürger zu schaffen. Deshalb wurde vereinbart, sich noch besser kennen zu lernen, stärker zusammen zu arbeiten und in weiteren gemeinsamen und innovativen Projekten bewährte Methoden und Erfahrungen einzubringen.

Mulhouse RathausMulhouse, Altes Rathaus; Foto: Ville de MulhouseDas Gebiet des Eurodistricts umfasst auf einer Gesamtfläche von 5.200 km2 die Region Freiburg mit dem Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald, dem Landkreis Emmendingen und der Stadt Freiburg, das Pays de la Région Mulhousienne, das Pays Rhin-Vignoble-Grand Ballon, das Grand Pays de Colmar und das Pays de l’Alsace Centrale. Hier leben derzeit über 1,2 Millionen Einwohner (jeweils rund 600 000 auf jeder Rheinseite).

P1000527 ColmarColmar; Foto: Hannes LinckDie Präsidentschaft für den Eurodistrict wechselt alle zwei Jahre zwischen Frankreich und Deutschland. Seit Juli 2017 ist Hanno Hurth, Landrat des Landkreises Emmendingen, Präsident des Eurodistricts. Die Vizepräsidentschaft hat Gérard Hug, Präsident der Communauté de communes du Pays Rhin-Brisach, inne. Wichtigstes Gremium des Eurodistricts ist der Lenkungsausschuss mit den politischen Vertretern auf deutscher und französischer Seite des Gebietes.

Inzwischen wurde eine große Zahl von gemeinsamen Aktivitäten entwickelt. Hier einige Beispiele:

- Grenzüberschreitendes Schulprojekt
Der Eurodistrict beabsichtigt, die sprachlichen und interkulturellen Kompetenzen Jugendlicher im Hinblick auf das Nachbarland zu fördern. Ein konkretes Projekt wird zur Zeit ausgearbeitet. Dieses wird sich auf das jeweilige Themenfeld beziehen, welches jährlich von den für die deutsch-französischen Schülerbegegnungen zuständigen Behörden bestimmt wird.

703 Blauwal Neuenburg 2010Der Blauwal verbindet beide Teile des Eurodistrikts; Foto: Heiko Focken
- Grenzüberschreitende Berufsbildung
Am 12. September 2013 wurde feierlich die Rahmenvereinbarung über die grenzüberschreitende Berufsausbildung unterzeichnet. Dieses auf Initiative der Oberrheinkonferenz zustande gekommene Abkommen hat sich zum Ziel gesetzt, die grenzüberschreitende Mobilität von Auszubildenden zu fördern und zu erleichtern.

- Umweltbildung
Seit 2007 sind regelmäßig grenzüberschreitende Waldjugendspiele durch das Waldhaus Freiburg und L´Observatoire de la Nature von Colmar mit deutschen und französischen Klassen veranstaltet. In der Reihe “Wörter der Umwelt in Bidern“ erschien 2008 das zweisprachige Buch “Biodiversität im Wald“.

Touristisch gesehen bietet das Gebiet des Eurodistrikts eine Vielzahl von hochattraktiven Städten, Dörfern und Landschaften von den Vogesen über die Rheinebene bis in den Schwarzwald. Die elsässischen Attraktionen werden auf den Seiten des ,Freizeitfahrplans' in den Kapiteln Sélestat und Umgebung, Sainte-Marie-aux-Mines, Riquewihr, Ribeauvillé und St. Hippolythe, Das Tal von Kaysersberg, Colmar und Umgebung, Münstertal und Col de la Schlucht sowie Mulhouse und Umgebung beschrieben.

Weitere Informationen zum Eurodistrikt finden Sie unter
www.eurodistrict-freiburg-alsace.eu/de/.

 

Anzeige

  
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen