Freizeitfahrplan

Elsass und Vogesen - Ausflüge mit Bahn und Bus

Tourentipp 1:

Von Schirmeck auf den Donon

Blick vom Dondon, Foto: Jean DreyerBlick vom Donon, Foto: Jean DreyerDer Donon gehört nicht zu den höchsten Gipfeln der Vogesen, aber er ist ein ganz besonderer Berg. Bei den Kelten und Römern war er ein heiliger Ort – Spuren finden sich noch im Gipfelbereich –, und vom „Tempel” aus dem 19 Jh. aus hat man einen herrlichen Rundblick über die Vogesen.

Unsere Wanderung von gut 6 Stunden und knapp 20 km beginnt am Bahnhof Schirmeck-la Broque. Wir wenden uns nach Süden, queren die Bahngleise und folgen den roten Markierungen des GR 5 vorbei an Wackenbach und Grandfontaine bis zum Col du Donon (8 km). Hier können wir im Restaurant ,Velléda’ einkehren.

Danach zunächst über eine offene Hochfläche, später wieder durch Wald erreichen wir – weiter den roten Rechtecken folgend – das inselartige Felsenplateau des Gipfels (2,5 km).

Nach ausführlichem Genuss der Aussicht und der Besichtigung der Überreste der alten Tempel geht es weiter, steil hinunter zum ,Col entre les deux Donons’ (1,5 km). Dort verlassen wir unsere vertraute Markierung und lassen uns nun von blauen Kreuzen in Richtung Südwesten nach Schirmeck zurückführen (ca. 7,5 km). Dabei können wir auf halbem Wege bei der Schutzhütte ,Colbéry’ Rast machen.

VCD-Fahrplankarte

Empfohlene Wanderkarten: IGN 3616 OT und 3716 ET und Club Vosgien Karte 4.

An- und Rückfahrt: Mit dem TER-Zug von Strasbourg in Richtung Saales/St-Dié bis Bf. Schirmeck.

Fahrplan 15 Ortenau – Strasbourg – Schirmeck – St. Dié

<< zurück zur Region

Tourentipp 2:

Wasserfall und Burgruinen Nideck

Diese Wanderung von 20 km startet am Bahnhof Urmatt. Wir laufen auf der Rue de la Gare nach Westen, überqueren die Rue du Général de Gaulle und halten uns geradeaus, den blauen Markierungen des GR 531 folgend. So kommen wir nach 3 km nach Oberhaslach.

17 Cascade 843Nideck-Wasserfall, Foto: Jean DreyerFür die Freunde gotischer Architektur lohnt sich allerdings auf halber Strecke ein Abstecher nach Niederhaslach mit seiner schönen Stiftskirche aus dem 13. Jh.

Oberhaslach durchqueren wir von Ost nach West auf der Rue du Nideck und Rue du Klintz und folgen ab der Rue de la Forêt den roten Markierungen des GR 53.

Entlang des Haselbaches kommen wir nach weiteren 5 km zum Hotel ,Cascade du Nideck’. Von hier aus geht es steil durch den Wald hinauf zum beeindruckenden Wasserfall und weiter zu den Ruinen der Burg Nideck (13./14. Jh.; 2 km). Von deren Oberburg lässt sich ein herrlicher Blick weit über das obere Bruchetal genießen.

Niederhaslach kleinNiederhaslach, Stiftskirche, Foto: Hannes LinckFür den Rückweg orientieren wir uns oberhalb des Wasserfalls an der Markierung rotes Dreieck. Wir steigen noch etwas auf zum ,Hirschfelsen’ und kommen nach ca. 2 km wieder hinab ins Haseltal. Für den weiteren Rückweg nach Urmatt nehmen wir wieder den GR 53 mit seinen roten Markierungen, dem wir auch ab Oberhaslach treu bleiben (ca. 10 km). Wer sich den Rückweg abkürzen möchte, kann ab Oberhaslach ein Taxi nehmen.

VCD-Fahrplankarte

Empfohlene Wanderkarte: IGN 3716 ET (1:25.000).

An- und Rückfahrt: Mit TER-Zug ab Strasbourg in Richtung Saales/St-Dié bis Bf. Urmatt.


Fahrplan 15 Ortenau – Strasbourg – Schirmeck – St. Dié

<< zurück zur Region

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.