Lothringen - Metz, Nancy und mehr

Metz, Kathedrale Saint-Étienne; Foto: Hannes LinckMetz, Kathedrale Saint-Étienne; Foto: Hannes LinckDas Gebiet, das auf das historische Herzogtum Lothringen zurückgeht, umfasste bis 2015 als eigene Region die Departements Meurthe et Moselle, Meuse, Moselle und Vosges. In diesem Jahr wurde es mit dem Elsass und der ehemaligen Region Champagne-Ardenne zur neuen Großregion Grand Est zusammengeschlossen.

Lothringen liegt westlich des Vogesen-Hauptkammes und erstreckt sich von seiner Nordgrenze zu Belgien, Luxemburg und dem Saarland bis zur Franche-Compté. Im Westen geht es in die Champagne über. 

Metz Centre PompidouMetz, Centre Pompidou; Foto: Hannes LinckIn seinem Herzen liegen die ehemalige Hauptstadt Metz und die alte Residenzstadt Nancy. Da beide relativ schnell mit der Bahn von der Ortenau aus über Strasbourg und Saverne zu erreichen sind, haben wir das Gebiet in den Kreis der Ausflugsregionen für unseren Freizeitfahrplan aufgenommen.

An den Strecken nach Metz und Nancy liegen weitere interessante Orte, die einen Besuch lohnen. Da ist zunächst Lutzelbourg im Tal der Zorn zu nennen mit seiner mittelalterlichen Burgruine, zwei schönen Kirchen und dem in der Nähe gelegenen Schiffshebewerk von Saint-Louis-Arzviller.

Vom Bahnhof Lutzelbourg erreicht man mit Bus 152 Phalsbourg mit seiner großen neugothischen Kirche, der weiten Place d'Armes, den beiden von Vauban fertiggestellten Stadttoren und dem romantischen Schloss von Einartzhausen (16. Jh.). 

An der Strecke nach Nancy liegt schließlich Lunéville, das besonders mit seinem Schloss aus dem 18. Jh., dem "lothringischen Versailles" besticht. Sehenswert sind aber auch die barocke ehem. Klosterkirche Saint-Jacques, das Rathaus, das sich im ehem. Kloster Saint-Rémy befindet, das Theater (18. Jh.) nahe dem Schloss, viele schöne Stadthäuser und das Schloss Favorite (18. Jh.), das sich leider in sehr schlechtem Zustand befindet.

Weitere Ziele in Lothringen, die in unserem Portal Erwähnung finden, sind Bitche, St-Dié-des-Vosges und Gérardmer.

So kommen Sie hin: 
Vom Hauptbahnhof Strasbourg fahren mehrmals täglich schnelle TER-Züge in ca. 1,5 Stunden nach Metz und Nancy. Einige Züge halten auch in Lutzelbourg und Lunéville.
Nach Bitche kommen Sie von Strasbourg mit Zug und Bus über Haguenau und Niederbronn-les-Bains (1,5-2,5 Stunden), nach Saint-Dié mit der TER-Linie durch das Bruche-Tal (ca. 1,5 Stunden) oder über Sélestat und Sainte-Marie-aux-Mines (Zug/Bus), nach Gérardmer mit Zug und Bus von Colmar durch das Munstertal (1,5-2 Stunden).

Fahrplan 14 Ortenau - Strasbourg - Saverne - Metz / Nancy
Fahrplan 12 Ortenau - Strasbourg - Haguenau - Bitche
Fahrplan 15 Ortenau - Strasbourg - Schirmeck - Saint-Dié
Fahrplan 18 Ortenau - Strasbourg - Sélestat - Sainte-Marie - Saint-Dié
Fahrplan 32 Freiburg - Colmar - Sélestat- Sainte-Marie - Saint-Dié
Fahrplan 36 Freiburg - Colmar - Munstertal - Gérardmer