Freizeitfahrplan

Elsass und Vogesen - Ausflüge mit Bahn und Bus

Zwischen Haguenau und Wissembourg

Haguenau, die mit 35.000 Einwohnern zweitgrößte Stadt des Unterelsass, liegt am Rande eines der größten Wälder Frankreichs: der ,Fôret de Haguenau’. Die Stadt hat eine lange Geschichte, in der sie eine bedeutende Rolle spielte als Kaiserresidenz und als Hauptort der ,Dekapolis’, des Bundes der elsässischen Reichsstädte.

Haguenau Porte des pecheursHaguenau, Fischertor, Foto: C. FleithDas historische Zentrum wird heute von der Architektur des 18. Jahrhunderts geprägt, es gibt mit den Kirchen Saint-Georges und Saint-Nicolas aber auch schöne Beispiele des romanischen und des gotischen Baustils. Von der mittelalterlichen Stadtmauer zeugen das Wissembourger Tor, der Fischerturm und der Ritterturm. Viel aus der Vergangenheit erfahren kann man auch im Stadtmuseum mit seiner bedeutenden archäologischen Sammlung und im ,Elsässischen Heimatmuseum’.

Nördlich des Hagenauer Waldes erstreckt sich die Ebene des Outre-Forêt zwischen Rhein, Bienwald und den Nordvogesen. Hier schlägt das Herz des alten Elsass, mit seinen Bräuchen, Trachten, Mundarten und blumengeschmückten Fachwerkdörfern.

Hier finden sich allerdings auch Spuren einer von Kriegen geprägten Vergangenheit: die Befestigungsanlagen der ,Maginot-Linie’, die Frankreich vor Angriffen aus Deutschland schützen sollten.

Einem anderen Aspekt der Geschichte kann man in Merkwiller-Pechelbronn (Bahnhof Hoelschloch-Surbourg) nachspüren. Hier wurde vom 15. Jahrhundert an bis 1962 Erdöl gefördert. Die alten Schwengelpumpen und das ,Französische Erdölmuseum’ vermitteln einen guten Eindruck aus dieser Epoche.

Wissembourg, die „Hauptstadt” des Outre-Forêt, liegt an der Lauter, die die Grenze zur Pfalz bildet. Die lebendige Stadt ist umgeben von Weinbergen und Ausgangspunkt für Ausflüge in die Nordvogesen. Sie wird geprägt von der zweitgrößten gotischen Kirche des Elsass und vielen schönen Patrizierhäusern.

So kommen Sie hin
Vom Straßburger Hauptbahnhof fahren die regionalen TER-Züge mindestens stündlich nach Haguenau und mindestens zweistündlich nach Wissembourg und zurück.

Fahrplan 11 Offenburg – Strasbourg – Haguenau – Wissembourg

Weitere Informationen
Pays de Haguenau:
Tel. 0033-(0)3 88 06 59 99, www.tourisme-haguenau-potiers.com

Hunspach:
Tel. 0033-(0)3 88 80 59 39, www.hunspach.com

Sauer-Pechelbronn:
Tel. 0033-(0)3 88 90 77 50, www.tourisme-nordalsace.fr

Wissembourg:
Tel. 0033-(0)3 88 94 10 11, www.ot-wissembourg.fr

 


>> VCD-Fahrplankarte der Region

>> Tourentipps Zwischen Wissembourg und Haguenau

<< zur Regionenübersicht

Anzeige

  
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen