Freizeitfahrplan

Elsass und Vogesen - Ausflüge mit Bahn und Bus

Tourentipps Colmar und Umgebung

Tourentipp 1:

Neuf-Brisach, die Stadt Vaubans

Neuf Brisach 007 850 2Neuf-Brisach aus der Vogel-Perspektive, Foto: Norbert Blau/WikipediaBereits kurz nachdem Sie aus Richtung Freiburg mit dem Bus von Breisach über den Rhein kommen, hält dieser in einem ganz besonderen Städtchen. Aus Richtung Strasbourg nehmen Sie die selbe Buslinie ab Colmar Bahnhof.

Neuf-Brisach wurde vom berühmten Festungsbaumeister Vauban für Ludwig XIV.  erbaut, nachdem dieser die Festung Breisach (die Franzosen sagen „Vieux-Brisach”) hatte räumen müssen.

Die Stadt stellt mit ihrer regelmäßig-achteckigen Form und ihren Wällen und Gräben den Idealtyp einer Verteidigungsanlage aus dem frühen 17. Jh. dar.

Zur Orientierung vor einem Rundgang empfiehlt sich ein Besuch im Musée Vauban in der ,Porte de Belfort’ mit dem Stadtmodell. Ein ganz besonerer Tipp ist auch der Weihnachtsmarkt, der von Bewohnern, Handwerkern  und Händlern mit Kostümen und Ausstattungen wie in der Zeit Vaubans gestaltet wird.

VCD-Fahrplankarte

Empfohlene Wanderkarte: IGN 3719 ET (1:25.000).

An-und Rückfahrt: Ab Breisach mit Bus 1076 in Richtung Colmar, ab Strasbourg mit TER-Zügen bis Colmar und dann mit der selben Linie in Richtung Breisach.

Fahrplan 30 Breisgau – Neuf-Brisach – Colmar

Fahrplan 301 Staufen – Bad Krozingen – Breisach – Neuf-Brisach – Colmar

<< zurück zur Region

Tourentipp 2

Von Trois Epis über das Hohnack nach Wihr-au-Val

Hohnack kleinAuf dem Grand Hohnack, Foto: Hannes LinckTrois Epis (661 m) ist ein beliebter Wallfahrtsort seit hier im 15. Jh. die Jungfrau Maria mit drei Ähren in der Hand (trois épis) erschienen sein soll. Er ist Ausgangspunkt unserer Wanderung von 10 km und in 30 Minuten mit Buslinie 157 vom Colmarer Bahnhof aus zu erreichen.

An der Bushaltestelle unterhalb der Wallfahrtskirche starten wir. Nach einem Besuch in dem Gotteshaus aus dem 17. Jh. und der auch sehenswerten modernen Kirche orientieren wir uns an der Markierung blauer Punkt und dem Hinweisschild „Chemin du Belvédère” entlang der Straße bergauf.

Nach einer Wegstrecke kommen wir im Wald zu einem Platz, wo sich mehrer Wege kreuzen. Hier verlassen wir die blauen Punkte nach links, kreuzen eine Straße und folgen von nun an auf dem GR 532 den gelben Rechtecken. Wir passieren die Gaststätte ,Obschel’ und kommen an eine weitere Straße, der wir ein Stück folgen, und dann rechts abbiegen. Kurz darauf geht es an einem weiteren schönen alten Steinkreuz links ab (Markierung blaues Kreuz) und durch den Wald hoch zum Grand Hohnack (982 m). Auf dessen Gipfelplateau liegen große Felsen versteut im lichten Wald. Einer davon bietet schöne Aussichten auf Labaroche und die Gipfel der Vogesen.

Wihr hellWihr-au-Val, Stadttor, Foto: Hannes LinckWeiter am blauen Kreuz orientiert geht es nun in Serpentinen hinab bis zu einer Wegkreuzung (,Croix de Wihr’), wo wir den GR 532 verlassen und geradeaus für 1 km den gelben Kreuzen folgen. Dann biegen wir links von der Fahrstraße ab  und erreichen gelben Dreiecken folgend nach einer knappen Stunde die Kapelle Ste-Croix. Von hier aus blicken wir hinunter auf Wihr-au-Val und das Münstertal. Nach dem Abstieg (Empfehlung: entlang des Kreuzweges) laufen wir weiter hinab durch das Dorf. Je nach Zeitablauf und Tag können wir gegenüber vom alten Stadttor den Bus nach Colmar nehmen, oder wir laufen noch ca. 800 m bis zum Bahnhof, von wo aus Züge nach Colmar fahren.

VCD-Fahrplankarte

Empfohlene Wanderkarte: IGN 3718 OT (1:25.000).

An- und Rückfahrt: Von Colmar mit Bus 157 bis Hst. ,Trois Epis Centre', zurück von Wihr-au-Val mit Bus 248 ab Hst. ,Ecole' oder vom Haltepunkt (gare) außerhalb des Ortes mit TER-Zug nach Colmar.

Fahrplan 17 Ortenau – Strasbourg – Colmar (– Mulhouse)

Fahrplan 35 Freiburg – Colmar – Trois Epis – Labaroche

Fahrplan 36 Breisgau – Colmar – Turckheim – Munster – Schlucht – Gérardmer

<< zurück zur Region

Tourentipp 3:

Nach Rouffach und Guebwiller

Rouffach klRouffach, Kirche Notre-Dame, Foto: Hannes LinckElf Bahnminuten südlich von Colmar liegt an der elsässischen Weinstraße das beschauliche Winzerstädtchen Rouffach. Es ist in 20 Minuten auch mit dem Bus zu erreichen, wobei man noch manch anderen malerischen Ort kennenlernen kann. Die besten Verkehrsverbindungen bestehen montags bis freitags.

Rouffach hat sein mittelalterliches Flair sehr schön bewahrt. Die große Place de la République ist von bemerkenswerten Bauten eingerahmt: die romanisch-gotische Pfarrkirche ,Notre-Dame-de-l’Assomption’ (11.-19. Jh.), das Renaissance-Rathaus und der mittelalterliche ,Hexenturm’. Sehenswert ist außerdem die Rekollektenkirche (13. Jh.), die allerdings derzeit nicht besichtigt werden kann. Ein Besuch des Historischen Museums und ein Spaziergang entlang der alten Stadtmauern runden einen Ausflug nach Rouffach ab. 

Guebwiller St Leger 2
Guebwiller, romanische Kirche St-Léger, Vierungsturm; Foto: Hannes Linck
Nach einem Mittagessen kann man montags bis samstags mit dem Bus noch gut weiter nach Guebwiller fahren (siehe auch ,Mulhouse und Umgebung') und am selben Tag über Colmar zurückkehren. Oder man kehrt über Mulhouse zurück.

 

VCD-Fahrplankarte

Empfohlene Wanderkarte: IGN 3719 OT (1:25.000).

An- und Rückfahrt: Von Colmar Bf. mit TER-Zug bis Rouffach Bf. oder mit Bus 440 bis Hst. ,Rouffach Tribunal' und weiter bis Hst. ,Guebwiller Pompiers'. Zurück von den selben Stationen.

Fahrplan 17 Ortenau – Strasbourg – Colmar – Rouffach – Mulhouse
Fahrplan 37 Breisgau – Colmar – Eguisheim – Rouffach – Guebwiller
Fahrplan 41 Breisgau – Müllheim – Mulhouse – Guebwiller

<< zurück zur Region

Tourentipp 4:

Von Rouffach nach Soultzmatt

SoultzmattSoultzmatt, Foto: Hannes LinckEine ca. dreistündige leichte Wanderung führt uns von Rouffach durch die Vogesen-Vorberge in den Weinort Soultzmatt. sie lässt sich um zwei weitere Etappen auf fünf bzw. sieben Stunden Laufzeit verlängern.

Wenn wir mit dem Bus von Colmar kommen, steigen wir an der Haltestelle Rue Gén. de Gaulle aus und laufen geradeaus über die Rue Raymond Poincaré durch die Innenstadt.

Wenn wir mit der Bahn kommmen laufen wir vom etwas außerhalb gelegenen Bahn­hof Rouffach (205 m) in Richtung Altstadt, die wir dann südlich entlang der Stadtmauer umrunden. Dabei können wir schon einige Sehenswürdigkeiten erspähen, die wir uns aber für später aufheben.

Für beide Anwege gilt: An der Rue Louis Pasteur stoßen wir auf die Markierung rotes Kreuz, der wir ein paar 100 m weiter links ab in den Unteren Buergeleweg folgen. Durch die Weinberge steigen wir langsam auf zur ,Chapelle d’Oelberg’ (369 m). Nach einer kleinen Rast neben der Kapelle geht es weiter geradeaus, vorbei am ,Durstelberg’ (Wechsel der Markierung zum roten Dreieck) und bis zu einer Wegkreuzung im Wald, wo wir rechts, an einer großen Eiche, das kleine Votivbild ‚Notre-Dame du Hubel’ finden (460 m).

Gegenüber folgen wir nun der roten Raute auf einem leicht abschüssigen Weg bis zum Sultzelberg, von dem aus wir hinab nach Soultzmatt (240 m) blicken. Nach dem Abstieg (3 Std. Weg bis hierhin) lohnt es sich, durch den Ort zu streifen und besonders die große Kirche St. Sebastian (12.-19. Jh.) und die Wangenburg (16. Jh.) zu besichtigen. auch für die Einkehr gibt es verschiedene Angebote.

Orschwihr SchlossOrschwihr, ehem. Schloss, Foto: Hannes LinckVon Soultzmatt besteht die Möglichkeit, mit dem Bus zurück nach Rouffach und Colmar zu fahren. Man kann aber auch 2 Std. weiterlaufen, über den Pfingstberg mit seinem Kreuzweg aus dem 19. Jh. und die sehenswerte Wallfahrtskirche ,Notre-Dame du Schaeferthal' bis nach Orschwihr mit der Kirche St. Nikolaus und Resten eines Schlosses (13.-16. Jh.). In 20 Min. kann man auch noch den Bollenberg ersteigen, wo man von der Heilig-Kreuz- oder auch Hexenkapelle einen schönen Blick in alle Richtungen hat.

Auch von Orschwihr besteht wieder die Möglichkeit der Rückfahrt mit dem Bus nach Rouffach und Colmar. Sie können aber auch entlang der Markierung blauer Ring die 7 km durch die Weinhänge zurück nach Rouffach laufen (ca. 2 Std.). Bitte orientieren Sie sich anhand des Fahrplans, an welchen Tage Sie wie viel Zeit für die Tour haben.

VCD-Fahrplankarte

Empfohlene Wanderkarte: IGN 3719 OT (1:25.000).

An- und Rückfahrt: Von Colmar Bf. mit TER-Zug bis Rouffach Bf. oder mit Bus 440 bis Hst. ,Rouffach Tribunal'. Zurück von den selben Stationen.

Fahrplan 17 Ortenau – Strasbourg – Colmar – Rouffach – Mulhouse
Fahrplan 37 Breisgau – Colmar – Eguisheim – Rouffach – Guebwiller

<< zurück zur Region

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.